Am Dienstagabend, dem 27. März 2012, fand die Hauptversammlung des Vereins Kerbeborsch 6091 Weilbach e. V. statt. Turnusgemäß galt es, den Vorstand neu zu wählen. Der Erste Vorsitzende Marcus Reif hatte bereits vor zwei Jahren angekündigt, nur noch für diese letzte zweijährige Wahlperiode zur Verfügung zu stehen. Auf seinen Vorschlag hin wurde mit dem ehemaligen Kerbevadder Hendrik Schmidt ein echter Generationenwechsel im Verein vollzogen.

Nach nun insgesamt 16 Jahren als Vorsitzender zog Reif eine kurze Bilanz über die gesamte Zeit. Die Kerbeborsch 6091 Weilbach gründeten sich 1995, als klar wurde, dass nach dem Kerbejahrgang 1995 “Die Lauberatzer” kein eigenständiger Kerbejahrgang mehr nachfolgen würde. Das unweigerliche Ende der Weilbacher Kerb wäre das Ergebnis gewesen. 47 Alt-Kerbeborsch aus den Jahrgängen von 1986 bis 1995 wollten sich mit dieser Aussicht nicht abfinden und gründeten die Kerbegesellschaft. Heute wird der Verein von knapp 170 Mitgliedern getragen, viele davon äußerst aktiv. Reif erinnerte an die Gestaltung eines Vereinswappens, da aus heraldischen Gründen auf das originale Wappen des Stadtteils nicht zurückgegriffen werden durfte. Oder an die vorgenommene Unterstützung der Frankfurter Kinderkrebshilfe e. V., die seit 1990 jedes Jahr eine Spende am Gickelschlag überreicht bekommt. 1999 kam der größte Batzen zusammen, als Kerbevadder Sven Press den stolzen Betrag von 2.100,- DM überreichen durfte. In Summe sind über 15.000,- EUR in den letzten 22 Jahren an die Kinderkrebshilfe gespendet worden. Gut investiertes Geld, wie der gesamte Kerbevorstand meint. Aber auch an die Tiefpunkte wurde erinnert. 1998, 2000 und 2003 stand die Kerb zur Disposition. Innerhalb von drei Jahren ging der Besuch am Kerbetanz von 500 auf 35 Gäste zurück. Eine Katastrophe für einen jungen Verein. Man änderte für die Kerb 1999 das Konzept der Veranstaltungen, 2001 wurde ein Verein gegründet und 2004 folgte der komplette Umzug der Vereinskerb ans Haus am Weilbach. Alles in allem sinnvolle Entscheidungen, die heute fest etablierte Termine in Weilbachs Kalender sind.

Recht nüchtern lief die Versammlung ab. Aussprachen zum Kassenbericht oder zum Bericht des Vorsitzenden gab es keine. Die Wahlen zum Vorstand erfolgten einmütig, wobei sich die Betroffenen enthielten. Dem neuen Vorstand um den neuen Vorsitzenden Hendrik Schmidt gehören an: der zweite Vorsitzende Christoph Schelm, Finanzvorstand Daniel Flogaus mit seinem Stellvertreter Marvin Becker, der Schriftführer Hendryk Becker mit seinem Stellvertreter Tobias Press sowie die fünf Beisitzer Bianca Müller, Andreas “Höfti” Dörhöfer, Max Zimmer, Sven Press und Christian Dreyer.

Als nächste Programmpunkte führte der alte und neue Stellv. Vorsitzende Christoph Schelm die 900-Jahr-Feier Weilbachs auf sowie die anstehende 17. Weilbacher Kerb, die vom 17.-21. August – wie gewohnt – am Haus am Weilbach stattfinden wird.

Der alte Vorsitzende und Versammlungsleiter Marcus Reif schloss nach gut zwei Stunden die Hauptversammlung mit dem Dank an schöne 16 Jahre im Dienste der Traditionserhaltung und Brauchtumspflege. Seinem Nachfolger Hendrik Schmidt wünschte er ein glückliches Händchen und eine gute Zukunft mit einem erfolgreichen Kerbeverein!